Hand poked Tattoos


 

Tätowierungen haben immer eine Bedeutung. Ob es nun der klassische Anker der Seeleute ist, um sie an Familie, Freunde oder den Heimathafen zu erinnern oder die Blume, die die Liebe zu einem geliebten Menschen veranschaulichen soll. Die Kraft von Symbolen, die Menschen durch schwere Zeiten, Leid und Schmerz bringen sollen, ist in der Geschichte fest verankert.

 

Die Geschichte des Tätowierens basiert aber nicht, wie viele denken, nur auf Krieg, Gewalt, Zerstörung, Gefängnisaufenthalt oder zwielichtige Gestalten. Die ersten Tätowierungen entstanden bei Heilzeremonien und Riten um zu gesunden und zu reifen.


Die Effekte auf das Lymph- und Nervensystem sind besonders bei "von Hand" gestochenen Tätowierungen beeindruckend - eine Auseinandersetzung mit Angst und Schmerz ist unumgänglich und doch sinnvoll regulierbar. Symbole unter der Haut, die auf diesem Wege entstehen, erhalten offenkundig einen großen Wert für den Träger, da sie für die Überwindung persönlicher Grenzen und mehr Reife stehen... Finden Sie auf unserer separaten Seite mehr zu dieser ausdrucksstarken Handwerkskunst: www.slowtattoos.com