Aufrichtende Kommunikation ©


„Es hat nichts Edles, sich seinen Mitmenschen überlegen zu fühlen.

Wahrhaft edel ist, wer sich seinem früheren Ich überlegen fühlt.“

Ernest Hemingway

 

Ursprünglich war ich versucht Rhetorik, Kommunikationstraining und Körperarbeit miteinander zu verbinden - daraus entstand der Begriff Aufrichtende Kommunikation (HIER finden Sie noch die ursprüngliche Begriffsdefinition von 2012 auf Majorie Wiki).

Heute trenne ich diese Bereiche im Coaching klar voneinander und verstehe unter dem Begriff, neben der Haltungsarbeit, nunmehr den rein verbalen und inhaltlichen Anteil eines Kommunikationstrainings zur Förderung der eigenen Sprachkultur.

 

"Smalltalk ist wie Fastfood - für den Augenblick ganz nett, aber es macht weder satt, noch hat man im Anschluss ein gutes Bauchgefühl."

 

Ich komme aus einfachen Verhältnissen und musste eine gepflegte Konversation erst verstehen und schätzen lernen - dadurch befolge ich die "Etikette" heute aber nicht nur, ich verstehe auch, was eine aufwertende Kommunikation ausmacht. [Weiter im Programm...]