Aufrichtende Kommunikation ©


„Es hat nichts Edles Etikette zu wahren,

die man nicht versteht und auch nicht mag.“

 

Ursprünglich war ich versucht Rhetorik, Kommunikationstraining und Körperarbeit miteinander zu verbinden - daraus entstand der Begriff Aufrichtende Kommunikation (HIER finden Sie noch die ursprüngliche Begriffsdefinition von 2012 auf Majorie Wiki).

Heute trenne ich diese Bereiche im Coaching klar voneinander und verstehe unter dem Begriff, neben der Körperarbeit, den rein verbalen und inhaltlichen Anteil eines Kommunikationstrainings - für ein offenes Ohr und zur Förderung der eigenen Sprech- und Sprachkultur.

 

"Smalltalk ist wie Fastfood - für den Augenblick ganz nett, aber es macht weder satt, noch hat man im Anschluss ein gutes Bauchgefühl."

 

Ich komme aus einfachen Verhältnissen und musste eine gepflegte Konversation erst verstehen und schätzen lernen. Im SLoW MoVE Konzept befolgen wir keine "Etikette", wir vermitteln lieber gute Manieren und das, was eine gepflegte Kommunikation ausmacht. [Weiter im Programm...]