Preise


Ich verabscheue kommerziellen Kapitalismus in künstlerischer Arbeit. In der Kunst sollte nicht nur das Ergebnis sondern auch der Prozess und der Künstler selbst berücksichtigt werden. Eine solche Form der Wertschätzung ist in Zeiten des groben Stumpfsinns und der ungerechten Verteilung aller Wirtschaftsgüter aber recht unrealistisch. Darum arbeite ich künstlerisch nur noch auf Sympathie und Spendenbasis.