Von Hand gestochene Tattoos

Für die meisten Tätowierer, die rein von Hand mit ihren Nadeln arbeiten, also ohne Maschine, liegt der Grund dafür in der meditativen Ruhe beim Stechen und in der geringeren Verletzung der Haut so wie der grundsätzlich schnelleren Wundheilung.

 

Besonders feine Punktarbeiten und Linien sind heutzutage gerade in den Metropolen dieser Welt sehr gefragt, weshalb das "Handpoke" Tätowieren sich steigender Beliebtheit erfreut.

 

Worüber aber nur wenige sprechen ist die Chance auf Klärung innerer Konflikte.

 

Wenn die Tattoomaschine die Haut, die Lymphe und das Nervensystem mit immenser Geschwindigkeit bearbeitet, besteht für unser System kaum die Möglichkeit aus diesem Überfluss an Reiz etwas zu machen, geschweige denn diesen Eingriff unmittelbar bewältigen zu können - aus meiner Sicht einer der Gründe, warum das maschinelle Tätowieren immer noch beliebter ist, als die traditionelle Methode - so kommt es in unserem System Körper zu einem "Overkill", einer Überforderung und das hat einen vorübergehend ablenkenden und teils sogar betäubenden Effekt. Diesen Effekt will ich nicht schlecht reden, denn auch eine Ablenkung kann vorübergehend von Nutzen sein, aber nicht die ganze Zeit...

 

Das bewusste Stechen von Hand hingegen regt unser System an; das heißt, unterdrückte Gefühle, Konflikte und Prozesse kommen unter Umständen wieder zum Vorschein und es besteht die Chance, wenn auch nicht zwingend die Notwendigkeit, mehr Klarheit im Leben zu finden und damit langfristig auch mehr Frieden.

 

Dafür muss man sich aber Zeit nehmen und da liegt das Problem unserer modernen Gesellschaft, in der wir seit vielen Jahrzehnten, wenn nicht Jahrhunderten, leben: äußeres, wirtschaftliches Wachstum wird vor innere Reife gestellt! 

 

Die Aufregung und Spannung vor einem Tattootermin kennt jeder, der sich schon mal hat tätowieren lassen. Die aufkommenden Gefühle und Konflikte während des Tätowierens kennen aber nur die Menschen, die sich von Hand stechen lassen. Alle anderen sind viel zu sehr mit dem Schmerz beschäftigt.

 

Ich sehe das Tätowieren von Hand persönlich als eine große Chance, aber keine Notwendigkeit. Doch ist es nicht so, dass wir ohnehin schon in Zeiten leben, die uns genau dazu auffordern, endlich hinzusehen und Klarheit zu schaffen? 

 

Ich verstehe die Menschen, die das Tätowieren um der Maskerade um des Schmückens Willen suchen - aber vielleicht sind wir langsam an dem Punkt dazu lernen zu können, uns weiter entwickelt zu können. Vielleicht sollten wir alle wieder lernen mehr zwischen den Zeilen zu lesen und uns aus anderen Gründen tätowieren lassen als nur um uns zu schmücken und abzulenken von einer Welt, die in Wahrheit nicht verkehrt ist, sondern in der alles Gottvertrauen vielleicht etwas zu zahlreich in Computer und Systeme investiert wird, statt in den Menschen.

Write a comment

Comments: 0



Supporting Karree Eifel e.V.
Supporting Karree Eifel e.V.

Cosy little private studio

in

Kirchstraße 8

D 54636 Fließem