Aufrecht oder aufrichtig?

Quelle pixabay.de
Quelle pixabay.de

"Geh und steh mal aufrecht!" - was ist damit gemeint? Man könnte im Grunde auch sagen, mach' dich mal gerade. Ist das aber wirklich das selbe wie 'zu mir stehen'?


Der kleine aber feine Unterschied zwischen aufrecht und aufrichtig ist aus meiner Sicht der, dass ein aufrechter Menschen willentlich eine eher gerade Körperhaltung annimmt, vielleicht um weniger angreifbar zu sein, um aus der 'Mitte' heraus reagieren zu können, vielleicht um belastbarer zu sein oder einfach um weniger Aufsehen zu erregen. Für eine solche Haltung, ein solches Verhalten, mag es vielerlei Gründe geben, aber es scheint als Funktion eher eine Art Schutzmechanismus zu sein.


Wenn dir also jemand aufrechtes Gehen oder Stehen, eine aufrechte Haltung nahe legt, empfiehlt dir dieser Mensch im Grunde genommen: Schütz dich!


Was macht nun den aufrichtigen Menschen aus? Der aufrichtige Mensch (ver)hält sich einfach so, wie er/sie sich fühlt. An solch einem Verhalten kann man Anstoß nehmen; man kann es in Frage stellen, be- oder womöglich sogar verurteilen. Aufrichtigkeit beinhaltet aber eine ebenso große Flexibilität wie der aufrechte Gang, vielleicht sogar noch mehr...


Wer aufrichtig durchs Leben geht, kann dem Leben folgen, d. h. bewusst erleben, was hier und jetzt passiert und sich damit selbst besser kennen lernen. Immer willentlich gegen natürliche Impulse angehen, ist zudem ein enormer Kraftaufwand - Kraft, die wir im Notfall dann vielleicht nicht mehr zur Verfügung haben.


Je älter ich werde, je besser ich mich und meine Umwelt verstehe, desto mehr empfehle ich ein aufrichtiges Verhalten, einfach weil es ein geringer Kraftaufwand ist und ich im Zweifelsfall immer noch aufrecht und schützend agieren kann.


Und selbst wenn ein Erlebnis überraschend und eindringlich kommt, kann ich als gesunder Mensch zwischen Aufrichtigkeit und aufrechtem Verhalten hin und her gehen und es so auch im Nachinein verarbeiten und wieder lösen. Ein Vorgehen, welches ich bevorzuge, denn etwas, das so vehement eindringt und angreift, würde ich auch dauerhaft aufrecht agierend vermutlich nicht händeln oder abwehren können und wie hat ein alter Kampfkunstlehrer mal weise zu mir gesagt: "Ein Schlag tut immer weh - ganz gleich, wie ich mit ihm umgehe."

Write a comment

Comments: 0