Eine klare Aussage

"Unser derzeitiges System in Deutschland erschafft nur noch Menschen, die 'dürfen aber nicht mehr können' und weitere, die noch 'können aber nichts mehr dürfen'."

 

Schon lange gibt es Stimmen, die sagen, dass Kontrolle eine Illusion sei. Ich behaupte, Kontrolle ist keine Illusion, aber auch nicht mehr als ein Zeitgewinn in Bereichen, in denen noch keine besseren Lösungen gefunden werden konnten.

 

Meiner Ansicht nach kann sich nichts ändern, solange man an den selben Verhaltensmustern festhält wie bisher. Wir steuern mit der Aufrechterhaltung bisheriger Kontrollinstanzen aus Bildung, Wirtschaft und Politik auf eine Sackgasse zu, in der langfristig nur noch zwei voneinander abhängige Instanzen übrig bleiben werden; zwei Instanzen, die in der Form keinen Freiraum mehr lassen für wirklich neue Ideen, Lösungen und Perspektiven und die sich nur noch gegenseitig stützen und aufrecht halten, aber so nichts neues hervorbringen können. Ohne Freiräume kann nichts neues entstehen.

 

Jeder Bürger unseres Landes, der einem solchen "Bildungs"- und Kontrollsystem blindlings folgt, es unterstützt oder sogar weiterverbreitet, trägt zur Aufrechterhaltung dieser Sackgasse bei und in der Hinsicht sollten wir uns alle mal die Zeit und den Raum nehmen in uns zu gehen, denn ohne Freiräume entstehen nur Spannungen...

 

"Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin."

- Carl Sundberg

 

Was, wenn der Krieg schon im vollen Gange ist, nur findet er nicht mehr im Außen statt sondern alle beteiligen sich an einer Form von Kampf, der sich gegen die eigene Natur richtet?!

Was, wenn die Lösung für das Gros all unserer Probleme darin liegt, einfach mal nicht mehr auf die altbekannten Weisen mitzumachen wie bisher?!

 

Ich möchte mit meinen Texten hier nicht nur aufrütteln und kritisieren, ich möchte vor allem Mut machen für ungewöhnliche Ideen, für mehr Verrücktheiten und Vertrauen in uns selbst, für andere Verhaltensweisen als die bisher etablierten, einfach um der Mühle, die sich jeden Tag so beruhigend und gleichmäßig dreht, einmal einen Strich durch die Rechnung zu machen. Ein radikaler Umbruch ist dabei gar nicht von Nöten.

 

Ich möchte behaupten, dass ich einen, wenn auch sehr schmalen, aber doch legalen, wert- und sinnvollen Grat zwischen den Extremen gefunden habe, der schon heute funktioniert und nicht auf Kosten anderer geht. Neue Arbeitszeitkonzepte werden unseren Kindern damit erlauben und ermöglichen es in wichtigen Bereichen des Lebens besser zu machen, als wir es in unserer staatstreuen und stets rechtschaffenen, aber leider wenig gerechten, Art bisher erreichen konnten. 

 

Es gibt in dieser Hinsicht nicht richtig oder falsch - es stellt sich am Ende immer nur die Frage: Ist mein Verhalten den Umständen entsprechend und damit zeitgemäß oder nicht?

 

"Irren ist menschlich, auf Irrtümern bestehen ist töricht." - Seneca

 

zurück zur Gesamtübersicht!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0