PUA - Pick Up Artists - der beste Trick?

PUA, oder auch Pick Up Artists genannt, bezeichnet sowohl Männer als auch Frauen(!), die es sich zum Ziel gemacht haben, über bestimmte Techniken und Methoden der Manipulation, das andere Geschlecht wenn möglich zu einer Form von Intimität zu verführen, die über die tatsächlichen Wünsche und Möglichkeiten hinausgeht. Diese Menschen sind aktuell in unserer Gesellschaft nicht besonders beliebt, was ich durchaus verstehen kann; bei vielen gesellschaftlich prekären und schwierigen Themen und Bereichen stellt sich mir jedoch häufig die Frage, was der Sinn hinter den Kulissen ist...

 

"The Game" heißt der Titel des vermutlich bekanntesten Buches aus diesem Bereich und damit trifft der Autor den Nagel meiner Meinung nach schon auf den Kopf; wenn wir alle mal ganz tief in uns gehen, werden wir feststellen, dass unser gesamtes Gesellschaftssystem auf einem eigentlich natürlichen Spiel mit Regeln beruht. Es geht zurück auf Glaubenssätze, die uns anerzogen wurden und nach denen wir manchmal auch ein wenig versuchen die Gesetze der Natur zu umgehen um anderen gegenüber als etwas Besonderes dazustehen. Männer sind da häufig nur "leichtfertiger" und offener in der Interpretation und dem Umgang mit diesem Spiel- und Regelwerk, wo viele Frauen eher auf Zurückhaltung und Vorsicht bauen mit Ihrem Wissen und solchen Informationen - doch am Ende sind beide nur Mitspieler in einem Spiel, in dem es ursprünglich gar nicht ums gewinnen ging...

 

 

Der Hintergrund:

NLP, Hypnose und andere Techniken mehr, die den Menschen motivieren sollen sich über seine gesunden Grenzen hinaus zu öffnen, bauen eigentlich alle ganz harmlos auf dem Wunsch nach Vertrauen und einem fairen, zwischenmenschlichen Austausch auf, mit dem Ziel sich selbst weiterentwickeln zu können. Es ist der Irrglaube, dass ein anderer Mensch mir dabei mehr geben kann, als ich mir selbst (Thema innere Blockaden), der diesen Austausch ad absurdum führt und so suchen diese "Künstler" in den Strukturen anderer nach dem, was sie sich durch anerzogene Strukturen vermeidlich selbst versagen. Die Frau, das starke Geschlecht -> nicht mehr als ein Glaubenssatz; denn tatsächlich hat das Geschlecht damit nichts zu tun. Tatsächlich ist aber gerade dieser Glaubenssatz vermutlich eine der Hauptanstriebsquellen in der Pick Up Szene - die Frau wird zu etwas besonderem erhoben. Glaubenssätze also als Grundlage eines überhaupt funktionsfähigen Systems...

 

So etwas gibt und gab es schon immer und die zunehmende Transparenz und Aufklärung über das Internet fördert meines Erachtens einfach nur die Kreativität der Menschen in Bezug darauf, wie man mit Glaubenssätzen umgehen kann - kurz: verstehe ich etwas noch nicht, gebe ich dem Kind erstmal einen Namen.

 

In der Psychologie, einer gerade mal 100 Jahre alten Wissenschaft, gibt es heute zahlreiche Beispiele hierfür und Begriffe wie Borderline, Burn Out und weitere schießen förmlich aus dem Boden. Wäre es da parallel nicht besser, sich einfach mal wieder mehr Zeit für sich zu nehmen?

 

Die gute Nachricht lautet, man kann mit "gesunden" sechs Sinnen und ein wenig Selbstachtung solche Spielchen schnell durchschauen und wer mitspielt, läuft auch nur für den Moment Gefahr sich zu verlieren; weiterführende Angstmache hilft da niemandem (an die Medien gerichtet).

 

Meine Devise über Pick Up lautet daher:

PUA bieten mittlerweile für alle MitbürgerInnen auch eine Chance und Transparenz mit schwierigen Themen umgehen zu lernen - man kann sich der Verunsicherung und Panikmache sicherlich auch einfach anschließen, was zumindest für den Moment ein Ventil für eigene Sorgen und Nöte bietet, oder aber man geht aktiv mit einem Thema wie diesem um und lernt sich selbst und seine Mitmenschen und ihre Wünsche aber auch Strukturen und Bedürfnisse dadurch besser einschätzen und auch wertschätzen.

  

Der beste Trick?

Egal ob als AnsprechendeR oder als AngesprocheneR, stehen Sie zu sich selbst und ihren Gefühlen. Nehmen Sie sich Zeit dafür, sich selbst Schritt für Schritt zu entdecken und entwickeln sie ihre eigenen Wege mit persönlichen Anliegen auf Menschen zu zugehen - dann ist ein wenig Verführung und Verführt werden auch wieder reizvoll und keiner muss sich im Zwielicht moderner Medien und Methoden an der Nase herumführen lassen, denn hier fängt die Manipulation bereits an.

 

Hier geht es zur Gesamtübersicht meiner Blog-Artikel.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Deep (Mittwoch, 25 Mai 2016 13:58)

    Na da könnte man ja fast vermuten, dass du selbst ein PUA bist/warst ;) woher sonst das tiefe Interesse?! ;D

    Hochachtungsvoll "Deep"

  • #2

    Antwort - Christian (Samstag, 28 Mai 2016 12:53)

    Hallo Deep -> Nein, kein PUA :) einfach nur ein wenig Lebenserfahrung und gesundes Interesse. Ich hab sowas nie "technisch" betrachtet und zudem besteht für mich ein deutlicher Unterschied zwischen Verführung und Überzeugung/Überredung.

  • #3

    Sarah (Samstag, 28 Mai 2016 16:03)

    Hallo Christian :)

    ich finde deinen Text und auch deine Reaktion auf den Kommentar super. Mich als Frau spricht das echt auch mal an und ich hab das Gefühl, da jetzt was besser zu verstehen. Vielen Dank und dir weiterhin alles gute.

    Liebe Grüße aus Eimsbüttel, Sarah